Neues Jahr, neuer Webauftritt. 2018 bedeutet auch für lead & condcut ! – Veränderung. Erfahren Sie Alles Wissenswerte zum Relaunch

Der Kopf dahinter

Über Stefan Bornemann

Gestandene Führungskraft mit Schwerpunkt auf komplexen Umstrukturierungsprojekten in Großorganisationen, Konzernen und Mittelstand – national und international. Als ehemaliger Generalstabsoffizier ausgeprägter Analytiker mit präzisem Urteilsvermögen und dem Blick fürs Wesentliche. Dadurch kritischer und ehrlicher Berater sowohl auf operativer wie auch strategischer Ebene. Profunde Erfahrung bei der Führung dislozierter Teams; versiert in Strukturierung und Optimierung von Geschäftsprozessen, spezialisiert auf Führungs- und Informationssysteme. Überzeugt durch die Reduzierung von Komplexität, Beherrschung von Schnittstellen und situationsbezogener Führungskompetenz. Breite und tiefe Einsatzerfahrungen in Krisengebieten, und daher hohe Stressresistenz und ausgeprägtes Stehvermögen.

Weitere Qualifikationen…

07/2008 – 12/2011

Leiter Personal mit Einzelprokura

Führung konzernweites Personalwesen und Beratung in arbeits-/ sozial-rechtlichen sowie gehaltstechnischen Belangen ggü. Management, Belegschaft + Partnergremien.
01/2009 – 10/2010, parallel

Multi-Projektleiter
(mit kaufm. Gesamtverantwortung)

Programmleitung für erstes social-commerce-Projekt in Deutschland (pc-spezialist.de)
10/2005 – 06/2008

Chef des Stabes Brigadekommando

Unmittelbare Beratung des Kommandeurs, Führung des Stabes mit über 200 Mitarbeitern, davon 40 Offiziere; Restrukturierung der Brigade inkl. Einführung SAP sowie Verlegung und Sicherstellung der Durchhaltefähigkeit von zwei Einsatzkontingenten mit über 3.000 Soldaten in unterschiedliche Krisengebiete.
10/2003 – 09/2005

Stellvertretender Programmleiter Strukturplanung

Organisatorische Planungsaufgaben im Rahmen Restrukturierung der Streitkräfte.
10/2001 – 09/2003

Teilnahme am nationalen General-/ Admiralstabslehrgang

Weiterqualifizierung im gesamten Leistungsspektrum sicherheitspolitischer Einsätze der Streitkräfte für künftige Spitzenverwendungen im In- und Ausland.
07/1997 – 09/2001

Führungsverwendungen als Kompaniechef

Führung militärischer Einheiten mit 200 Soldaten und zivile Beschäftigte im In- und Ausland; insb. im Rahmen des ersten NATO-Einsatzes im KOSOVO 1999.
01/1988 – 06/1997

Ausbildung und Einsatzverwendungen als Offizier

In 1996 Adjutant (persönlicher Berater und Assistent) Nationaler Deutscher Befehlshaber in Split (Kroatien) und Sarajevo (Bosnien/ Herzegowina);
In 1993 Ausbildung und Einsatz als Militärbeobachteroffizier für die UNO in Belet Huen (Somalia).

01/2009 – 10/2010

Programmleiter mit kaufmännischer Gesamtverantwortung

Aufbau, Steuerung und Weiterentwicklung  der ersten social-commerce-Plattform (Greenfield-Projekt) für IT-Produkte in Deutschland
(Bis zu 40 Mitarbeiter aus Unternehmen und Wissenschaft)

  • Aufbau, Steuerung und Weiterentwicklung neuer Geschäftsbereich inkl. Business-Plan und Aufbau interdisziplinäres Programmteam
  • Multi-Projekt- und Qualitätsmanagement auf Basis GPM, ToC und SixSigma zur Ertragssteigerung
  • Risikomanagement mittels FMEA
  • Aufbau und Weiterentwicklung Wissensmanagement
  • Überführung Projektstruktur zum Abschluss in Konzernmatrix

10/2005 – 06/2008

Restrukturierung eines Brigadekommandos der Bundeswehr
(Bis zu 200 militärische und zivile Mitarbeiter)

  • Leitung aller Restrukturierungsaufgaben der Großverbandes
  • Einführung Multi-Projekt-Management, BSC sowie Optimierung KVP und Weiterentwicklung Kostenstellenrechnung
  • Steuerung der Ausbildungs- und  Übungsplanung
  • Verlegung und Sicherstellung der Durchhaltefähigkeit von Einsatzkontingenten (bis zu 3.000 Soldaten und zivile Spezialisten)
  • Temporäre Führung aller selbständigen Brigadeeinheiten

10/2003 – 09/2005

Reorganisation des Heeres im Rahmen der mittelfristigen Streitkräfteplanung
(Bis zu 10 Offiziere und zivile Beamte)

  • Konzeption und Organisation der Restrukturierung des Heeres
  • Vorbereitung, Durchführung und Weiterentwicklung von Querschnittsaufgaben ggü. Ministerium und NATO
  • Schwerpunkt: Ausplanung von Stäben sowie Logistik-, Aufklärungs- und Führungsverbänden ab Brigade-Ebene aufwärts

07/2008 – 12/2011

Restrukturierung des Personalbereiches inkl. Change-Management und Weiterentwicklung zu einem Professional Service Bereich
(Bis zu 6 Mitarbeiter aus Unternehmen und Wissenschaft)

  • Planung, Führung und Weiterentwicklung des konzernweiten Personalwesens
  • Lösung arbeitsrechtlicher Verfahren bei gleichzeitiger Steuerung der notwendigen Rekrutierungs-/ und Entwicklungsmaßnahmen in einem engen Markt
  • Umsetzung von Gesetzen und tarifvertraglichen Regelungen sowie Betriebsvereinbarungen für das Pay-Roll und Time Management in enger Abstimmung mit dem Vorstand und den Fachabteilungen
  • Einführung Multi-Projekt-Management und Qualitätsmanagement auf Basis GPM, ToC und SixSigma zur Ertragssteigerung
  • Unterstützung bei Unternehmensbewertungen im Rahmen von Due Dilligence

08/2011 – 11/2011

Ausgestaltung und Weiterentwicklung der organisatorischen Fähigkeiten im Bereich „distance leadership“ zur weiteren Transformation des Unternehmens und zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
(Bis zu 13 Mitarbeiter aus Unternehmen und Wissenschaft)

  • Initiierung, Planung und Steuerung eines transformationales Führungsprojekt inkl. interdisziplinär-wissenschaftlicher Begleitung
  • Konzeption und  Bewertung Case-Study
  • Abbildung als blended-learning-Programm
  • Übernahme Lehrauftrag bei regionaler Fachhochschule der Wirtschaft

07/2011 – 09/2011

Entwicklung unternehmensübergreifendes Rekrutierungs-/ Entwicklungsprogramm für bis zu 100 vertriebsorientierte Nachwuchs(führungs)kräfte p.a. mittels unterschiedlicher Stipendiats-/ Traineeprogramme als externe Auftragsarbeit
(Bis zu 3 Mitarbeiter aus Unternehmen und Wissenschaft)

  • Initiierung, Planung und Steuerung des Entwicklungsprogrammes
  • Weiterentwicklung Rekrutierungsmaßnahmen mittels Shared-Services
  • Weiterentwicklung Personalentwicklungskonzept
  • Erarbeitung Vermarktungsstrategie im Rahmen von Netzwerkverbünden
  • Abstimmung mit regionalen Initiativen einzelner Wirtschaftsverbände

07/2011 – 11/2011

Optimierung der Innovationsprozesse zur Förderung netzwerkorientierter Dienstleistungsbereiche im Rahmen eines EU-Förderprojektes
(Bis zu 10 Mitglieder aus Unternehmen und Wissenschaft)

  • Ausbau, Steuerung und Weiterentwicklung der Prozessoptimierung
  • Zielgruppenanalyse mittels untersch. empirischer Methoden und Erarbeitung Vermarktungstrategie

04/2010 – 07/2010

Vorbereitung Joint Venture für Franchise-Konzept im Rahmen SAP-Business by Design
(Bis zu 8 Mitarbeiter aus beteiligten Unternehmen)

  • Planung und Steuerung inkl. Erarbeitung Businessplan
  • Risikoanalyse und Bewertung unterschiedlicher Rechtsformen
  • Absatzplanung, Rekrutierungsplanung und Vertragsmanagement